Termine 2020

Veranstaltungen und Lesungen in Ihrer Buchhandlung!

Donnerstag, 12.03.2020
Zeitzeugenbörse Mülheim an der Ruhr
19:30 – 21:00

Mit interessanten Lesungen. Wir beginnen mit dem schwierigen Berufsfindungsprozess – gerade für SchulabgängerInnen – in den 1950er und 1860er Jahren.

https://unser-quartier.de/zzb-muelheim/events/berufsfindung-in-den-1950er-und-1960er-jahren/

PowerPoint-Präsentation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drachen und Dämonen – Zwischen Gotik und Gegenwart

Eine Ausstellung von Schülerinnen und Schülern der Otto Pankok Schule.
Zu sehen sind die Arbeiten des Kunstmedienkurses der Jahrgangsstufe 9 und der Klasse 5c.

IMG_20200305_172211

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere geplante Veranstaltungen

(die Termine für die Lesungen stehen noch nicht fest):

Markus Barth; 7536971200001Z
Zwanzigtausend Reiseleiter

kurzer Inhalt:
Europa – Was ist das eigentlich? Um dieser Frage nachzugehen, packt der Autor und Stand-up-Comedian Markus Barth seinen Mann und seinen Hund in ein Wohnmobil, fährt durch den Kontinent und lässt sich dabei nur von den 20.000 Followern seiner Facebook-Seite leiten. Er fragt nach Lieblingsorten, sammelt Empfehlungen, spricht mit Menschen aus allen Ecken Europas über die EU und über das Leben, entdeckt tschechische Weingüter und slowenische Wandergebiete, erlebt portugiesische Surfercamps und italienische Parkplatzbetrüger, wird von Einheimischen eingeladen, von Autoknackern ausgeraubt und von einer Auster niedergestreckt. Und merkt jeden Tag: Europa ist mehr als Brüssel und Bankenrettung. Ein Kontinent, vier Monate, zwölf Länder, 17.000 Kilometer – es wird ein wilder Ritt…  Inspirierend, mutig und ehrlich. Lustig, aber auch emotional und eine Liebeserklärung an das Leben, die Freiheit und ein Miteinander ohne Grenzen. (Miriam B., via Facebook)

 

Rafael Seligmann; 6416572300001Z
Deutsch meschugge

kurzer Inhalt:
Vorgezogene Bundestagswahl 2019. Die Konservativen um die ewige Bundeskanzlerin Hedwig Kleinert verlieren, die Freien Sozialisten ebenfalls und auch die Umweltpartei. Gewaltig zugelegt hat dank einer innovativen Wähler­mobilisierung die Deutsch-Nationale Mehrheitspartei unter ihrem rechtsradikalen Führer Urban Hansen. Bei deren Siegesfeier im Ernst-Jünger-Haus in Berlin lässt Hansen alle Masken fallen; unter dem Jubel seiner Anhänger feiert er die »faschistische Revolution«. Paul Levite, der populäre jüdische Vorsitzende Hessens und Aushängeschild der Partei, sorgt handstreichartig für den Sturz Hansens und verspricht Koalitionsverhandlungen mit allen Fraktionen, um eine nationalkonservative Politik gegen den Flüchtlingszustrom, gegen die NATO, für patriotische Gesinnung und deutsche Werte durchzusetzen. Levite, dem Demagogen und großartigen Taktiker, gelingt es durch programmatisches Lavieren und Vergabe von Ministerposten eine Koalition mit den Deutschen Demokratischen Real-Sozialisten (DDR) und der Umweltpartei zu zimmern. Gegen den anfänglichen Widerstand des Bundespräsidenten wird Levite nach Massendemonstrationen seiner deutschnationalen Anhänger als erster jüdischer Politiker zum Bundeskanzler gewählt. Ein neues Kapitel der deutschen Politik beginnt…

 

 

Die Kommentare sind geschlossen.